Augsburg, März 2014 - LEDs aus der DEL-KO-Produktion werden nun auch "hallentauglich" - neue Produktionsserie SILLAR feiert auf internationaler Messe Premiere

Von wegen mangelnde Lichtausbeute... Mit den Produkten aus dem Hause DEL-KO werden auch die letzten Vorurteile gegen LEDs unhaltbar. Im Frühjahr 2014 ist dem Augsburger Unternehmen ein weiterer Schritt auf der LED-Erfolgsleiter geglückt: Die Leuchtenserie SILLAR sagt den klassischen Halogenmetalldampflampen den Kampf an.

Bioledex SILLAR LED leuchteFlexibel in Ausführung und Bauform bietet sich die Leuchtenserie SILLAR insbesondere zum Einsatz an industriellen Großanlagen wie beispielsweise Hallen an. Der Schlüssel zum Erfolg liegt bei der Konstruktion wiederum im Detail: Mehrere LEDs sowie ein mattes Cover verringern die Blendwirkung.

Premiere feiern darf das neue System auf der Fachmesse Light & Building in Frankfurt am Main. Vom 30. März bis zum 4. April wird die Leuchtenserie SILLAR den zahlreichen Besuchern der Weltleitmesse für Architektur und Technik präsentiert. Im Anschluss an diesen internationalen Startschuss wird die Serienproduktion beginnen. Die Leuchtenserie wird dann über alle Bioledex-Partner sowie über den Elektrogroßhandel erhältlich sein.

Über das Unternehmen
LED-Erfolgsgeschichte schreibt DEL-KO seit 2004. Seit 2010 gehen am Augsburger Standort LED-Strahler und -Leuchten vom Band. Neben den klassischen Unternehmenszielen - wie einer qualitativ hohen und gleichsam effizienten Produktionsweise - spielen bei der Firma DEL-KO insbesondere auch der Produktionsstandort Deutschland sowie das Prädikat "Made in Germany" eine große Rolle. Dem durchweg hohen Qualitätsanspruch wird durch regelmäßige Prüfverfahren nach festgelegten Normen Rechnung getragen. Darüber hinaus werden Markenbauteile - wie etwa Dioden der Firma Osram in Bioledex Leuchten verbaut.