LED oder Glühbirne?

Dies ist eine Frage, die sich eigentlich gar nicht stellt. Denn es gibt nur zwei Bereiche, welche die normale Glühbirne für sich verbuchen kann. Einerseits ist es der geringe Preis, für welchen man sie kaufen kann und andererseits die hohe Leuchtkraft der Glühbirne, welche sie erzielen kann.

Aber gerade diese ist einem miserablen Wirkungsgrad geschuldet. Im Grunde handelt es sich bei der alten Glühbirne eher um einen Heizstrahler, der nebenbei leuchtet, denn sage und schreibe ca. 95 Prozent der beanspruchten Energie wird als Wärme abgegeben und nur der geringe Rest verwandelt sich in Licht. Wenn es draußen kalt ist und man es sich Zuhause gemütlich macht, ist dies sicher ein nicht unangenehmer Effekt, doch handelt es sich dabei um die Ausnahme. Meistens ist es schlicht reine Verschwendung, eine handelsübliche Glühbirne brennen zu lassen.

Alte handelsübliche Glühbirne

Auch birgt es Risiken, da man stets auf einen großen Abstand zu brennbaren Materialien achten muss, um Brände zu vermeiden. Daher kommen die allseits bekannte Brand-Abfärbungen auf den Wänden. Außerdem kann eine brennende Glühbirne einen spielenden Kind und auch Erwachsenen, der die Glühbirne unabsichtlich berührt, schwer verletzen.

 LED Birne  Glühbirne

Mit solchen Dingen muss man sich bei einem LED Leuchtmittel, in dem Fall einer sparsamen LED Birne, nicht befassen. Hier wird fast keine Hitze entwickelt. Da die meisten LED Birnen nur handwarm werden, sind sie auch dort einsetzbar, wo an die Verwendung einer Glühbirne mit ihrem bis zu 180°C heißem Sockel und Glas nicht zu denken wäre. So ist es auch schon logisch, dass die Energieaufnahme der LED Birne wesentlich geringer ist, denn hier wird kein Wärmeabfall generiert. Klare Vorteile der Birnen mit moderner LED Technologie.