Ganz gleich, ob man im eigenen Haus wohnt oder in einer Wohnung – der Hausflur wird immer regelmäßig frequentiert. Das bedeutet auch, dass hier sehr oft das Licht eingeschaltet wird und da lauern versteckte Kosten für Strom, ebenso wie Umweltbelastung, die gar nicht so unerheblich sind.

LED Beleuchtung im Hausflur kann hier etwas Abhilfe schaffen, denn zumindest der Stromverbrauch wird so drastisch gesenkt und man muss auch nichts umrüsten, um auf die LED Leuchten umzusteigen.

Man kann LED Lampen im Hausflur, wie im übrigen Haus, ganz einfach den alten Stromfresser, die ökologisch wie auch ökonomische miserabel waren, herausnehmen und neue, wirklich sparsame LED Lampe einsetzen. Ob einem dann die Variante mit einem leichten Gelbton bevorzugt oder doch lieber ein farblich neutrales Licht möchte, bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen, denn mit LEDs ist möglich.

Das häufige Einschalten sowie Ausschalten, was so mancher Glühbirne zu einem frühen Tod verhilft, macht Qualitäts-LEDs überhaupt nichts aus, wenn man sie braucht, liefert sie auch von der ersten Sekunde an volles Licht – nicht erst nach einer Weile, wie es bei Energiesparlampen oft Fall ist. Diesen sind Leuchtdioden ohnehin überlegen, denn weder Bleirückstände noch Quecksilberdämpfe findet man in LEDs.

Die LED Lampe im Hausflur ist somit äußerst sparsam, umweltschonend und zukunftssicher. Da sollte es eigentlich keine Frage mehr geben, ob man sie auch im eigenen Haus einsetzen möchte. Die Fakten sprechen schließlich eine ganz klare Sprache für LED Lampen.

Hausflur - Beleuchtung mit LED Lampen
LED Lampen stoppen die massive Geld Verschwendung für hohe Strom Kosten durch veraltete Lampen, die ebenso starke Umweltbelastung verursachen. Nur LEDs sind ökonomisch und ökologisch zugleich.